Jetta 3 / Vento / MK3

Vorgestellt wurde er 1992 in Brüssel und löste den Jetta 2 ab. Es gab ihn nur als 4 Türer und durch den Nameswechsel erhoffte sich VW höhere Verkaufszahlen in Europa. Die Basis war wieder der Golf 3, wie auch bei dem Vorgänger wurde dem Vento wieder eine hochwertigere Ausstattung verpasst und der große Kofferaum.

Er war der erste Jetta, dem ein VR6 spendiert wurde, dazu gesellten sich abgedunkelte Rückeuchten. Später kam dann die Luxusausführung GLX und ihm wurden serienmäßig Seitenairbags und Kopfstützen hinten verpasst. Das Vento-GT-Paket enthielt auch die Radhausverkleidungen ähnlich, die der GL-Version vom 2er. Diese wurden allerdings 1998 wieder abgeschafft.

Überischt:

Produktionszeitraum: Winter 1992–Sommer 1998
Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig
Motoren:
Ottomotoren:
1,6−2,8 Liter
(55−128 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(47−81 kW)
Länge: 4.380 mm
Breite: 1.695 mm
Höhe: 1.405-1.425 mm
Radstand: 2.475 mm
Leergewicht: 1.105-1.265 kg